Willkommen bei
www.freundliche-fische.de

Unsere Fische

Lebengebärende:

Solange ich mich erinnern kann gehört zu einem Gesellschaftsaquarium ein Filter, eine Beleuchtung, der Heizer, der Bodengrund, Wurzeln und Steine und ein Männchen mit zwei Weibchen Guppys. Schön und entsetzlich war es als Kind mit anzusehen wie die kleinen Guppys auf die Welt kamen um kurz darauf als Fleischeinlage für die Mitbewohner auf den Speiseplan zu gelangen. Mittlerweile hat sich dieser Trend aber  etwas verändert. Die Guppys sind nicht mehr nur noch Guppys. Es sind Variationen jahrelanger Zuchterfahrung und Selektion der geeigneten Zuchttiere im Keller vieler Züchter und professionellen Züchtereien die immer wieder versuchen neue Farben und Flossenformen vorzubringen. Das gleiche, nur nicht ganz so intensiv, gilt für Molly, Platy, Schwertträger und Co. Dadurch sind viele Lebendgebärende leider nicht mehr gesellschaftsfähig und man muss doch überlegen ob man die besonders schönen Zuchtexemplare als einzige Lebendgebärenden Art in einem Aquarium mit möglichst wenigen bis keinen Mitbewohnern hält. Aber auch die weniger anfälligen Stämme die tauglich für Gesellschaftsbecken sind und trotzdem schön aussehen kann man finden, wenn man lange genug sucht. Erfahrene Aquarianer greifen auch gerne mal zu den nicht so gängigen Sorten. Auch diese sind bei uns zu finden.

  • IMG_5019 (2)
  • IMG_4995 (2)
  • IMG_5014 (2)
  • blue
  • IMG_5305(1)


Bärblinge:

Klassiker wie Sumatrabarbe, Fünfgürtelbarbe, Zebrabärbling gehören seit Jahrzenten zum Standard. Aber auch die nicht allzu oft gepflegten Vertreter dürfen in einem guten Sortiment nicht fehlen.

  • IMG_5034 (2)
  • IMG_3705
  • IMG_3280
  • Bild 381


Buntbarsche Afrika

 Irgendwann hat sie jeder der ein Aquarium besitzt, besitzen wird oder besessen hat mal auf der Liste. Dabei begeistern die Cichliden aus den großen Grabenseen nicht nur mit ihren prächtigen zahlreichen Farben, sondern auch mit ihrem ausgeprägten sozialen Verhalten und ihrer der Art entsprechenden Persönlichkeit. Fast wie im echten Leben. Durch Kontakte zu zuverlässigen Händlern , Züchtern und Hobby Züchtern sind wir immer bemüht die Buntbarsche aus dem Malawi, Tanganjika oder Victoriasee  in der Qualität anbieten zu können wie man sie sehen möchte. Besonders zu empfehlen sind die sogenannten F1 oder Wildfang Nachzuchten. Da sind noch die Gene vorhanden wie sie bei ihren Vorfahren in der Wildnis zu finden sind. Aber auch beliebte Zuchtformen wie zum Beispiel der firefish aus dem Malawisee darf hier nicht vernachlässigt werden. Entsprechend große Aquarien für die Haltung der stellenweise doch recht groß werdenden Fische ist natürlich Voraussetzung für eine erfolgreiche Pflege.

  • 20221001_115719
  • 20221028_184329
  • IMG_4979 (2)
  • Bild 311
  • IMG_05682
  • IMG_05702
  • redflush
  • IMG_4985
  • IMG_4976
  • calvusblack
  • IMG_3507
  • IMG_4784_1
  • Bild 312


Buntbarsche Mittel.- und Südamerika


  • IMG_5149(1)
  • IMG_5069

Salmler


  • IMG_3561
  • IMG_5317

Garnelen, Krebse, Schnecken



Labyrinthfische



Schmerlen




Welse

  • 20221113_131302
  • 20221219_152317
  • P10604242
  • IMG_2309
  • L114